Programm 2018

 

Auftakt zur Veranstaltungsreihe Musik aus Dresden 2018

Claudia Baumbusch mit Vortrag:
"Dresdens berühmter Maler Gerhard Richter"
und Preisträgern von "Jugend musiziert"


Samstag, 24. März 2018, 18:00 Uhr
Eintritt frei - um eine Spende wird gebeten
Aula der Ludwig-Uhland-Schule, Birkenfeld


Albertinum Dredsen Copyright skd Museum
Albertinum Dresden

 


Traditionell startet die Veranstaltungsreihe Musik aus Dresden mit einem Vortrag der Kunsthistorikerin Claudia Baumbusch in dem sie Dresdner Kostbarkeiten vorstellt. In diesem Jahr widmet sie ihren Vortrag dem aus Dresden gebürtigen, wohl bekanntesten zeitgenössischen deutschen Maler, Gerhard Richter.

Ein Leben lang habe Gerhard Richter gleichsam mit dem Rücken zu seiner Heimatstadt Dresden gearbeitet, hat einmal ein Kritiker geschrieben. Tatsächlich war die Stadt, in der Richter 1932 geboren wurde und 1951 sein Studium begann, in seinem Werk lange so abwesend wie er in ihr. Ausgerechnet in der Arbeit dieses Künstlers, der so hartnäckig die deutschen Vergangenheiten befragt, bildete Dresden eine Leerstelle. Genauer: eine Auslassung. Man musste beinahe den Eindruck gewinnen, Richter habe sich bewusst gegen Dresden gesträubt, gegen seine Herkunft und frühe Prägung, ganz so wie er sich bis heute weigert, seine Diplomarbeit, ein fünf mal fünfzehn Meter großes, seit Jahren übertünchtes Wandgemälde im Stil des sozialistischen Realismus im Dresdner Hygienemuseum, wieder der Öffentlichkeit zu zeigen.

Dies hat sich im letzten Jahrzehnt geändert. Den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und seiner Geburtsstadt Dresden ist Gerhard Richter über das hier gegründete, nach ihm benannte Archiv in besonderer Weise verbunden. Auch durch Sonderausstellungen bringt der Künstler dies immer wieder zum Ausdruck. So hatte bereits 2013 eine umfangreiche Gruppe neuer Streifenbilder und Hinterglasarbeiten ihre Premiere in Dresden. Zwei Jahre später stellte Gerhard Richter seinen Birkenau-Zyklus im Albertinum erstmals der Öffentlichkeit vor. Als wichtigstes Forschungsprojekt des Gerhard Richter Archivs gilt die Arbeit an dem wissenschaftlichen Werkverzeichnis aller Bilder und Skulpturen von Gerhard Richter. Claudia Baumbusch stellt in ihrem Bildervortrag die wichtigsten Werketappen Gerhard Richters vor.