Hintergrund
Navigation

Musik aus Dresden

 

 

start01.jpg



„Das Wunderbarste an den Träumen ist,
dass sie manchmal geschehen
".
G.K.Chesterton

 

Dorothee Schumacher

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde,

ob ein Traum vor 30 Jahren am Anfang stand, weiß ich nicht mehr, ich glaube eher nicht. Als mit der Wende und dem Ruhestand Pfarrer Haags, die Frage im Raum stand, weitermachen oder nicht, war es eher das Bedürfnis den Kontakt zwischen Ost und West, der zuvor für Viele nicht existierte, auf künstlerischer Ebene auszubauen. Brücken zu bauen, wie es an der Ruine der Frauenkirche stand.
Der Traum, daraus eine besondere Konzertreihe zu gestalten, kam dann relativ schnell. Dankbar bin ich heute über die ersten Unterstützer auf politischer und künstlerische Ebene, aber auch den vielen Freunden in Ost und West, die dazu beigetragen haben, dass diese heute weit über die Grenzen Birkenfelds hinaus bekannte Reihe ein so hohes künstlerisches Niveau erhielt und halten kann. Dankbar bin ich auch vielen Mitgliedern des Freundeskreises, die seit 20 Jahren dieses Werk unterstützen.
Wunderbare musikalische Träume werden im 30. Jahr der Musikreihe hoffentlich für viele Konzertbesucher in Erfüllung gehen. Sei es das Wiedersehen und –hören von Ludwig Güttler oder das außergewöhnliche Konzert der Pianistin Natalia Posnova mit ihren Kollegen Tim Hahn und Tom Götze und dem Begleiter Peter Fresstone, die die unsterblichen Melodien von Freddie Mercury aufleben lassen. Aber auch das Cello-Klavier Konzert, der Liederabend mit italienischem Flair oder die acht jungen Sänger mit ihrem Cross-Over-Programm werden vielleicht manchen Musikfreund ins Träumen bringen.
Von einem künstlerischen Erfolg mag auch mancher der jungen Musikerinnen und Musiker träumen, die ihre ersten Erfolge bei Jugend musiziert erzielten und sich freuen, ihr Können bei den Vorkonzerten einem größeren Konzertpublikum vorzustellen.
Der Dank der Veranstalter geht an die Gemeinde Birkenfeld und den Enzkreis sowie an unsere Förderer und Konzertpaten, die durch ihre Zuwendungen die Grundlage schaffen, damit das hohe künstlerische Niveau weiterhin gehalten werden kann. Den Mitgliedern des Freundeskreises und den Abonnenten danken wir für ihre Treue über viele Jahre und hoffen auf weitere Verbundenheit. Künstler und Veranstalter eint die Überzeugung, dass Kunst und Kultur das Leben bereichern, wozu wunderschöne Konzerterlebnisse beitragen. Dass diese Begeisterung und Freude auch die Besucher von Musik aus Dresden erreicht und erfüllt wünschen und hoffen wir für diese Konzertsaison.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die Begegnung mit Ihnen.


Unterschrift Schumacher

Dorothee Schumacher
Künstlerische Leitung

 

  

 
Städtische Jugendmusikschule

Musikschule Neuenbürg

"Musik aus Dresden" kooperiert mit der Jugendmusikschule Neuenbürg - Birkenfeld. Die Konzertveranstaltungen werden seit 2009 mit einem Vorprogramm, ausgeführt von Schülern der Jugendmusikschule Neuenbürg - Birkenfeld, erweitert. Mit ausgesuchten Programmen, zum Hauptprogramm passend, präsentieren die Schüler ihr Können und sammeln Konzerterfahrung, außerdem soll damit der Versuch gemacht werden, junges Publikum anzusprechen. Musik aus Dresden versucht schon längere Zeit durch verschiedene Aktionen wie freien Eintritt für Jugendliche, Probenbesuche oder Kinder- konzerte mit freiem Eintritt das Interesse des jungen Publikums an der klassischen Musik zu wecken.



Musik aus Dresden wird vom Freundeskreis "Musik aus Dresden" und seinen Partnern unterstützt.


 

 

Aktuell

26. Juni 2019
Die Olchis
Kinderkonzert
Gemeindebibliothek




Fußnote