Programm 2019

zusätzliche Veranstaltungen

 

Bibliothek

Bücher am Abend
Kooperation Musik aus Dresden, Gemeindebibliothek und Lettera
Termine: 28.03.2019, 04.07.2019, 26.09.2019, 28.11.2019 jeweils 19:30 Uhr
Eintritt frei
Gemeindebibliothek, Birkenfeld

Jedes Jahr erscheinen unzählige Bücher, von Kritikern hochgelobt oder
zerrissen. Da findet sich der Leser, die Leserin schwer zurecht. Wieviel
besser ist es doch, entweder gemeinsam zu lesen oder sich über
Lieblingsbücher auszutauschen.
In Kooperation mit der Gemeindebibliothek Birkenfeld und der Buchhandlung Lettera
wollen wir diese Treffen auch in diesem Jahr fortsetzen und an vier Abenden miteinander
ins Gespräch kommen.
Eingeladen sind alle, die gerne lesen, wieder Zeit zum Lesen haben oder
endlich mal lesen wollen und Anregungen suchen. Geredet wird über
jede Lektüre, vom Krimi über Biographie oder Romane, bis zu interessanten
Neuerscheinungen, die vielleicht schwer zugänglich erscheinen. Die
Themen geben die Teilnehmer selbst vor.






Iris Henkenhaf

Atelierbesuch
Iris Henkenhaf
Werkhaus Henkenhaf-Stark
Hauptstr. 20, 75228 Ispringen

15. Mai 2019, 17:00 Uhr
Kostenbeitrag: € 5,00 inklusive Sekt und Häppchen
Mitglieder frei

Iris Henkenhaf-Stark betreibt das Atelier für Glas und Farbe seit 1992 in den Räumen des Werkhauses. Davor führte sie ihre Galerie und Werkstatt in der Grenzsägmühle in Keltern. Nach der Ausbildung zur Technischen Zeichnerin hat sie 1985 ein Studium an der Glasfachschule Zwiesel mit dem Abschluss in der Meisterklasse als Glasgestalterin absolviert. Zahlreiche Ausstellungen und Arbeiten auch im öffentlichen Raum machen ihre Vita erlebbar und lebendig.
Das Arbeitsfeld der Künstlerin ist die Gestaltung von sakralen und profanen Räumen und Gebäuden. Die Kunst am Bau erstreckt sich über die Restauration und Neugestaltung von Bleiverglasungen sowie in modernen Techniken gestaltete Flachgläser. Die Farbgestaltung, Beleuchtungsobjekte und Malerei ergänzen dabei den Ausdruck des Raums. Die Verknüpfung von Glas und Metall zeigt sich in mundgeblasenen Objekten, in Schalen und in Bildern. Das zum 250jährigen Jubiläum der Goldstadt Pforzheim im Jahr 2017 vorgestellte Projekt ist eine neue, gläserne Interpretation der Schwarzwälder Kuckucksuhr.


 



Eckhard Bausch

Atelierbesuch
Eckhard Bausch
Katharinenthaler Hof, Neulingen

25. September 2019, 17:00 Uhr
Kostenbeitrag: € 5,00 inklusive Sekt und Häppchen
Mitglieder frei


Nach dem Kunstgeschichtestudium begann Eckhard Bausch, 1961 in Bad Kreuznach geboren, eine Ausbildung zum Steinbildhauer und vertiefte diese im Studium der Bildhauerei in England. Bausch beendete seine Ausbildung als Meisterschüler von Michael Sandle an der Kunstakademie in Karlsruhe mit einem Diplom.
Seine Arbeitsmaterialien sind vorwiegend Stein, Holz, Bronze und Beton. In zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen war seine skulpturale Formensprache, die figürliche und architektonische Elemente vereint, zu sehen. Sie ist das Ergebnis einer subjektiven Spurensuche in den Resten längst versunkener Epochen. Dabei geht es dem Künstler nicht um die historisch korrekte Erfassung eines archäologischen Bestandes. Die Formen treten gleichsam als autonome Archetypen auf. In einer für Bildhauer typischen Direktheit und Beschränkung auf das Wesentliche wirft Bausch seine Formfindungen in kraftvollen Strichen auf das Papier. In der Mehrzahl sind es klassische Bildhauerzeichnungen, die als Ideenentwürfe angefertigt wurden. Gleichzeitig sind es eigenständige Zeichnungen, die für den Künstler ein Experimentieren in spielerischer Freiheit bedeuten – ohne Absicht und Verpflichtung, sie in dreidimensionale Form übersetzen zu müssen.




Da bei diesen Veranstaltungen nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung bei Frau Krüger unter Telefon 07231-1339188.
Für Mitglieder sind die Atelierbesuche kostenlos.